Bad Häring

Literaturauswahl


  • Ampferer, O. 1922. Zur Geologie des Unterinntaler Tertiärs. - Jb. geol. Bundesanst., 72: 105-150; Wien.
  • Butzmann, R. & Gregor, H.-J. 2002. Die oligozäne Flora von Bad Häring (Tirol) - Teil 1: Pflanzen aus den Bitumenmergeln und deren phytostratigraphisch- paläoökologisch-paläoklimatische Interpretation (Coll. Inst. Geol. Paläont. Innsbruck). - Documenta naturae, 140, Teil 1: 1-117, 6 Abb., 12 Tab., 25 Taf.; München.
  • Cicha, I., Hagn, H. & Martini, E. 1971. Das Oligozän und Miozän der Alpen und der Karpaten. Ein Vergleich mit Hilfe planktonischer Organismen. – Mitt. bayer. Staatssamml. Paläont. hist. Geol., 11: 279-293; München.
  • Denninger, K. 1901. Beitrag zur Kenntnis der Molluskenfauna der Tertiärbildungen von Reit im Winkl und Reichenhall. – Geogn. Jh., 14: 221-245, Taf. 7-8, 1 Tab; München.
  • Dreger, J. 1892. Die Gastropoden von Häring bei Kirchbichl in Tirol. – Ann. k. k. nathist. Hofmus., 7: 11-34; Wien.
  • Dreger, J. 1902. Über die unteroligocänen Schichten von Häring und Kirchbichl in Tirol mit einem Verzeichnis der bisher von dort bekannten Lamellibranchiaten. – Verh. k. k. geol. Reichsanst., 1902: 345-351; Wien.
  • Dreger, J. 1904. Die Lamellibranchiaten von Häring bei Kirchbichl in Tirol. – Jb. k. k. geol. Reichsanst., 53 (1903): 253-284; Wien.
  • Ettingshausen, C. v. 1853. Die tertiäre Flora von Häring in Tirol. – Abh. k. k. geol. Reichsanst., 2: 1-118, Taf. 1-31, 2 Tab.; Wien.
  • Faupl, P. 1978. Zur räumlichen uns zeitlichen Entwicklung von Breccien- und Turbiditserien in den Ostalpen. – Mitt. Ges. Geol. Bergbaustud. Österr., 25: 81- 110, 7 Abb.; Wien. 
  • Frauscher, K. F. 1886. Das Unter-Eocän der Nordalpen und seine Fauna. 1. Theil: Lamellibranchiata. – Denkschr. kais. Akad. Wiss., math.-nat. Cl., 51: 1-234; Wien.
  • Gümbel, C. W. 1861. Geognostische Beschreibung des bayerischen Alpengebirges und seines Vorlandes. – I–XX + 1-950; Justus Perthes, Gotha. 
  • Gümbel, C. W. v. 1889. Die geologische Stellung der Tertiärschichten von Reit im Winkl. – Geogn. Jh., 2: 163-175; Cassel.
  • Hagn, H., Hölzl, O. & Hrubesch, K. 1962. Zur Gliederung des Oligozäns im östlichen Oberbayern und in Nordtirol. – N. Jb. Geol. Paläont., Mh., 1962: 423- 447, 1 Abb., 1 Tab.; Stuttgart.
  • Hamdi, B. 1969. Das Tertiär des Ober- und Unterangerberges im Unterinntal (Tirol). – Unveröff. Diss., Leopold-Franzens-Univ. Innsbruck, I-III + 1-146; Innsbruck. 
  • Heissel, W. 1951. Beiträge zur Tertiär-Stratigraphie und Quartärgeologie des Unterinntales. – Jb. Geol Bundesanst., 94, 1949-1951: 207-221, Taf. 21-22, 2 Abb.; Wien.
  • Heissel, W. 1957. Zur Geologie des Unterinntaler Tertiärgebietes. Mit einem Beitrag von G. WOLETZ. – Mitt. Geol. Ges. Wien, R. v. Klebelsberg – Festschrift, 48, 1955: 49-70, 1 Taf., 1 Tab.; Wien. 
  • Heyng, A., Butzmann, R., Fischer, T. C. & Gregor, H.-J. 2003. Die oligozäne Flora von Bad Häring (Tirol) – Teil 2: Illigeropsis ettingshausenii nov. gen. et spec. aus den Zementmergeln – ein neues exotisches Element im europäischen Paläogen. - Documenta naturae, 140, Teil 2: 1-33, 7 Abb., 8 Taf.; München. 
  • Krois, P. R. 1992. Aspekte zur Sedimentologie und Fazies des inneralpinen Tertiärs (Oligozän) im Raum Häring – Angerberg (Tirol). – Unveröff. Diss., Leopold- Franzens-Univ. Innsbruck, I-V + 1-158; Innsbruck. 
  • Krois, P., Brandner, R. & Stingl, V. 1991. Sedimentationsgeschichte des Oligozäns im Unterinntal (Tirol, Österreich). – Sediment ´91, Kurzf. Beitr., Forschungsinst. Senckenberg, Abt. Meeresforschung, Ber. 91/2: 64-66; Wilhelmshafen. 
  • Krois, P. & Stingl, V. 1991. Faziesanalyse fluviatiler Sedimente – eine Fallstudie in den Oberangerberger Schichten (Oberoligozän, Tirol). – Jb. geol. Bundesanst., 134: 299-308; Wien. 
  • Lindenberg, H. G. 1965. Problematica aus dem inneralpinen Tertiär. Pseudarcella SPANDEL, emend. und Bicornifera n. g.. – N. Jb. Geol. Paläont. Mh. 1965: 18-29, 6 Abb.; Stuttgart. 
  • Lindenberg, H. G. 1966. Die Bolivinen (Foram.) der Häringer Schichten. Mikropaläontologische Untersuchungen im Alttertiär des Unterinntal-Gebietes. – Boll. Soc. Pal. Ital., 4, 1965: 64-160, 32 Abb., 5 Detailkarten, 4 Beil.; Modena.
  • Lindenberg, H. G. 1981. Das Alttertiär im Bereich des Unterinntales. – In: HAGN, H. (ed.): Die Bayerischen Alpen und ihr Vorland in mikropaläontologischer Sicht. – Geol. Bavarica, 82: 28-33, Abb. 7-8; München.
  • Löffler, S. 1999. Systematische Neubearbeitung und Paläoökologische Aspekte der Unter-Oligozänen Molluskenfauna aus den Zementmergeln von Bad Häring. – Tübinger Geowiss. Arb., A, 54: 1-207, 17 Abb., 4 Tab., 42 Taf.; Tübingen.
  • Lühr, H. 1962. Geologische und mikropaläontologische Untersuchungen im Alttertiär von Häring, Tirol. – Diss. Inst. Paläont. hist. Geol. Univ. München: 174 S., 16 Abb., 3 Tab., 9 Taf.; München.
  • Moussavian, E. 1981. Die Gosau- und Alttertiärgerölle der Angerberg-Schichten (Oberoligozän, Unterinntal). – Ms.; München.
  •  Nebelsick, J., Stingl, V., Ortner, H. & Krois, P. 1996. Sedimentologie und Paläökologie der unteroligozänen Kalke des Unterinntaltertiärs ( Tirol). – Sediment ´96, Kurzf. Vortr. u. Poster, Inst. Geol., Inst. Paläont., Univ. Wien, 117; Wien.
  • Oexle, T. 1978. Die Geologie der Pölvengruppe im Unterinntal (Tirol). – Unveröff. Diplomarbeit, 4 Bl., 1-75, 1 geol. Karte 1:10 000, 1 Profiltaf. 1:10 000, Taf. 1-9, 71 Abb., div. Tab., Inst. F. Geol. TU München; München.
  • Ortner, H. 1996. Deformation und Diagenese im Unterinntaler Tertiär (zwischen Rattenberg und Durchholzen) und seinem Rahmen. – Unveröff. Diss., Univ. Innsbruck, 1-234; Innsbruck.
  • Schachl, P. K. 1939. Ein Beitrag zur Kenntnis der Fauna der Häringer Schichten. – Veröff. Mus. Ferdinandeum, 19: 279-296; Innsbruck.
  • Schlosser, M. 1895. Zur Geologie von Nordtirol. – Verh. k. k. geol. Reichsanst., 1895 (13): 340-361; Wien.
  • Schlosser, M. 1909. Zur Geologie des Unterinntals. – Jb. k. k. geol. Reichsanst., 59: 525-574; Wien.
  • Schlosser, M. 1922. Das Eocän und Unteroligocän der bayrischen Alpen. – Cbl. Mineral. Geol. Paläont., 1922: 180-184; Stuttgart.
  • Schlosser, M. 1923. Revision der Unteroligocänfauna von Häring und Reut im Winkl. – N. Jb. Mineral. Geol. Paläont., Beil.-Bd. 47: 254-294; Stuttgart.
  • Schlosser, M. 1925. Die Eocaenfauna der bayerischen Alpen. - Abh. bayer. Akad. Wiss., math. - natw. Abt., 30: (I. Teil: Die Faunen des Unter- und Mitteleocaen.) 1- 207; (II. Teil: Die Obereocaenfauna) 1-68; München.
  • Schnabel, W. & Draxler, I. 1976. Sedimentologische, palynologische und Nannofossil-Untersuchungen in der Inneralpinen Molasse des Unterinntales unter besonderer Berücksichtigung von Umlagerungsfaktoren. Mit einem Beitrag von HERBERT STRADNER, Wien. – N. Jb. Geol. Paläont. Abh., 151: 325-357, 10 Abb., 1 Tab.; Stuttgart.
  • Schulz, O. & Fuchs, H. W. 1991. Kohle in Tirol: Eine historische, kohlenpetrologische und lagerstättenkundliche Betrachtung. – Arch. Lagerstforsch. geol. Bundesanst., 13: 123-213; Wien.
  • Stingl, V. 1990. Die Häringer Schichten vom Nordrand des Unterinntaler Tertiär- Beckens (Angerberg, Tirol): Fazies, Sedimentpetrographie und beckengenetische Aspekte. – Geol. paläont. Mitt. Innsbruck, 17: 31-38; Innsbruck.
  • Stingl, V. & Krois, P. 1991. Marine fan delta developement in a Paleogene interior- alpine basin: The basal Häring beds (Tyrol, Austria). – N. Jb. Geol. Paläont., Mh., 1991: 427-442; Stuttgart.