Die Forschungsgruppe Helvetikum

Die Forschungsgruppe Helvetikum ist eine offene Gemeinschaft aus Geowissenschaftlern und Amateur-Paläontologen, die seit über 20 Jahren in der Region tätig ist. Im Mittelpunkt des Projekts stehen die Gesteine und Fossilien des Helvetikums, einer abwechslungsreichen Abfolge mariner Sedimente, die ab der Unteren Kreide bis ins Oligozän abgelagert wurden. Die Aufschlüsse dieser Einheit finden sich heute entlang des Alpennordrandes, vom Grünten im Allgäu über Siegsdorf - Bad Adelholzen bis hinein ins Salzburger Land. Auch "verwandte" Einheiten, wie etwa die Eozän-Sedimente des Bechtesgadener Landes, sind "unsere" Themen.

 


News & Aktuelles


Pyrit-Framboide als Verfüllung von perlschnurartig aufgereihten Gängen eines Bohschwamms (Cliona?), auf einem Pyritsteinkern einer unbestimmten Muschel aus dem Spirka Member ("Schwarzmergel") der Adelholzen Formation; Zementsteinbruch Rohrdorf.

 

Aufnahmen mit fortschreitender Vergrößerung (siehe Maßstab im unteren Bildbereich).

 

(Aufnahmen: Heyng 2006 / ZEISS EVO 60)

 

 

Published online 19-12-2017 by A. M. Heyng

 



Aufschlüsse


Das Typus-Profil der Adelholzen Formation in Bad Adelholzen. (Photo Heyng 2007)
Das Typus-Profil der Adelholzen Formation in Bad Adelholzen. (Photo Heyng 2007)
Der "Glaukonitsandstein" im Typus-Profil der Adelholzen Formation in Bad Adelholzen.  (Photo Heyng 2007)
Der "Glaukonitsandstein" im Typus-Profil der Adelholzen Formation in Bad Adelholzen. (Photo Heyng 2007)

Ansicht des Zementsteinbruchs Rohrdorf, mit dem "Bonhartköpfl" (Bildmitte) und dem "Nummulitenköpfl" (links). (Photo Heyng 2004)
Ansicht des Zementsteinbruchs Rohrdorf, mit dem "Bonhartköpfl" (Bildmitte) und dem "Nummulitenköpfl" (links). (Photo Heyng 2004)
Ansicht des Zementsteinbruchs Rohrdorf von der westlichen Zufahrt aus gen Osten. (Photo Heyng 2010)
Ansicht des Zementsteinbruchs Rohrdorf von der westlichen Zufahrt aus gen Osten. (Photo Heyng 2010)

Profil der Adelholzen Formation ("Braune Schicht" - links, bis "Nummulitenkalk" - rechter Bildrand) beim Bau der Tetra-Secula-Halle, Zementsteinbruch Rohrdorf. (Photomontage Heyng 2001)
Profil der Adelholzen Formation ("Braune Schicht" - links, bis "Nummulitenkalk" - rechter Bildrand) beim Bau der Tetra-Secula-Halle, Zementsteinbruch Rohrdorf. (Photomontage Heyng 2001)

"Slumps" in den Corallinaceenschutt-Kalken am "Bonhartköpfl",

Zementsteinbruch Rohrdorf. (Photos Heyng 2004-2011)


Das "Nebengestein" am "Eckbichl", Neubeuern (Photo Heyng 2003)
Das "Nebengestein" am "Eckbichl", Neubeuern (Photo Heyng 2003)
Profilabfolge des "Nebengesteins" am "Eckbichl", Neubeuern. (Photo Heyng 2005)
Profilabfolge des "Nebengesteins" am "Eckbichl", Neubeuern. (Photo Heyng 2005)


Der Mühlsteinbruch von Hinterhör, mit beeindruckenden Spuren des einstigen Mühlstein-Abbaus. (Photo Heyng 2004)
Der Mühlsteinbruch von Hinterhör, mit beeindruckenden Spuren des einstigen Mühlstein-Abbaus. (Photo Heyng 2004)
Der "Basilika-Bruch" am Kirchberg nahe Rohrdorf. (Photo Heyng 2009)
Der "Basilika-Bruch" am Kirchberg nahe Rohrdorf. (Photo Heyng 2009)